Literatur im Rathaus
Lesungen der Vorjahre

  • 4. Oktober 2020

    Michael van Ahlen liest Kurt Tucholskya

  • 1. März 2020

    Candide von Francois von Marie Arouet, besser bekannt als Voltaire

  • 2. Februar 2020

    Der Humor ist der Knopf, der verhindert, daß uns der Kragen platzt - Joachim RINGELNATZ & Günter NEHM

  • 5. Januar 2020

    Mein einzig geliebtes Herz - Emilie und Theodor FONTANE - Ausgewählte Briefe

  • 1. Dezember 2019

    Der Weihnachtsabend - CHARLES DICKENS

  • 3. November 2019

    Seltsames geschieht! - Märchen(?) von TH. TH. HEINE

  • 6. Oktober 2019

    EDWARD LEARS (fast) kompletter Nonsens

  • 1. September 2019

    Die Nase - NIKOLAI GOGOL

  • 7. April 2019

    Der Ersatzmann oder Ein Pariser Abenteuer - GUY de MAUPASSANT

  • 3. März 2019

    Die Bratwurst und das Wiesel - Märchen aus dem (alten) Venedig

  • 3. Februar 2019

    Wenn Frauen sich verheben und Männer zu viele Schuhe kaufen

  • 6. Januar 2019

    Ein knickriger Freier - O. HENRY

  • 2. Dezember 2018

    Der Zauberer oder Das Wunder von Striegeldorf - HUGH WALPOLE und SIEGFRIED LENZ

  • 4. November 2018

    "Das Dekameron“ - GIOVANNI BOCCACCIO

  • 7. Oktober 2018

    "Die Souveräne Leserin“ - ALLEN BENNETT

  • 2. September 2018

    O Gott, bei Benders ist Hausputz! - HERMANN HARRY SCHMITZ

  • 15. April 2018

    Strafporto - FRANZ HOHLER

    … stand wie immer unter dem Motto: Lassen Sie sich was vorlesen – natürlich von Michael van Ahlen, dieses Mal begleitet von dem Cellisten Ludger Schmidt, der die skurrilen, grotesken, satirischen, ja mitunter bizarren Geschichten des Schweizers Franz Hohler (geb. 1943) mit maßgeschneidert-schräger Musik auf seinem Cello brillant illustrierte. Dem Schweizer Schriftsteller, Kabarettisten und Liedermacher würde das gefallen, untermalt er doch als Kabarettist seine Auftritte gern mit seinem Cello.

    Im bis auf den letzten Platz besetzten Spieker lauschte ein gut gelauntes Publikum – vorwiegend Stammgäste - amüsiert, schmunzelnd oder lauthals lachend den mitunter bizarren Geschichten des „Meisters der Kurzform“, der seinen Mitmenschen genau aufs „Maul“ schaut, der den unmöglichsten Landsleuten in den ungewöhnlichsten Situationen begegnet. Dass an jeder Wegbiegung seiner Prosa eine gänzlich unerwartete Wende lauert, das gefällt auch den dem schwarzen Humor zugetanen Briten. Michael van Ahlen leistete mit seinem fulminanten Vortrag einen wichtigen Beitrag, Franz Hohler auch in unseren Gefilden ausdrucksvoll vorzustellen. Wenn er mit lebhafter Gestik das Problem, wie man in der Mongolei Strafporto kassiert, beschreibt; oder wie ein einziger Satz eine ganze Nation verändert, wie ein sperriges Kleinkind sich nur dann zum Essen animieren lässt, wenn der Vater einen Hut trägt und die Mutter vom Schrank springt usw. usw.

    Nach der Sommerpause geht’s am 2. September weiter mit „O Gott bei Benders ist Hausputz“ von Hermann Harry Schmitz.

  • 4. März 2018

    Die Frau aus der Sicht des Trinkers - ANTON TSCHECHOW

    Die Frau aus der Sicht des Trinkers und einige andere Geschichten des berühmten russischen Schriftstellers und Dramatikers Anton Tschechow hatte der Vorleser Michael van Ahlen in seiner Lesung am 04.03.2018 in seinem Programm. Schon als Medizinstudent und dann als junger Arzt hatte Tschechow eine Reihe von Humoresken und Satiren verfaßt, die in verschiedenen Zeitschriften veröffentlicht worden sind. Er legte dabei sein ganzes jugendliches Temperament in diese heiter-ironischen, manchmal auch sarkastischen Geschichten. Für Virginia Woolf ist er der subtilste Analytiker menschlicher Beziehungen. Michael van Ahlen erwies sich wieder als ein großartiger Interpret, der sein Publikum mitreißt.

  • 4. Februar 2018

    Così fan tutte - ALAN BENNETT

  • 7. Januar 2018

    Novecento - ALESSANDRO BARICCO

  • 27. November 2017

    Weihnachten bei den Buddenbrooks - Thomas Mann

  • 29. Oktober 2017

    Wir haben beide Launen - Adele Sandrock und Arthur Schnitzler

  • 24. September 2017

    Herberge der Träume – Geschichten von Oscar Wilde

  • 25. Juni 2017

    Der Schneckenforscher und die Wirtin - Patrica Highsmith & Roald Dahl

  • 28. Mai 2017

    Schatzkästlein des rheinischen Hausfreundes - Johann Peter Hebel

  • 30. April 2017

    Das Leben für Anfänger bzw. / und / oder Fortgeschrittene - SLAWOMIR MROZEK

  • 26. März 2017

    Ich küsse Ihre rechte Schläfe - Olga Knipper und Anton Cechov

  • 26. Februar 2017

    Der berühmte Springfrosch von Calavares - Mark Twain

  • 29. Januar 2017

    Wenn der RINGEL- den BUSCH natz(t), freut sich der KÄSTNER

Scroll to Top